Aktuelle Jobs / Praktika

13 Jul 2016 Praktikums- / Abschlussarbeit (Bachelor-, Master- oder Projektarbeit)
Thema: Nachhaltigkeit & Qualitätssicherung

Praktikums- / Abschlussarbeit (Bachelor-, Master- oder Projektarbeit)

Thema: Nachhaltigkeit & Qualitätssicherung

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt bieten wir zusammen mit der Firma. Dr. Johanna Budwig GmbH & Co. KG eine Praktikums- / Abschlussarbeit (Bachelor-, Master- oder Projektarbeitzum Thema Nachhaltigkeit & Qualitätssicherung an.

Unser Profil


Das Deutsche Institut für Lebensmitteltechnik e.V. (DIL) arbeitet – getragen von rund 150 Mitgliedsunternehmen aus der Ernährungswirtschaft sowie angrenzenden Bereichen – auch als Forschungsinstitut in der Prozess- und Produktentwicklung. Das DIL liegt im Herzen der deutschen Agrar- und Ernährungswirtschaft. In den letzten drei Jahrzehnten hat sich in und um das Institut ein sehr gut aufgestelltes Team von rund 170 Experten entwickelt, die täglich neue Potenziale ausschöpfen und Innovationen den Weg ebnen. Die Kompetenzen und technischen Möglichkeiten des Institutes erstrecken sich über die gesamte Breite der Lebensmitteltechnik.

Das Bio-Unternehmen Dr. Johanna Budwig GmbH & Co. KG  ist ein aufstrebendes, mittelständisches Lebensmittel-Unternehmen bei Oldenburg. Basierend auf dem Original Budwig-Qualitätsverfahren werden hochwertige Produkte, wie Öle und Fette, veredelt und vertrieben.

Unser Angebot

Wir bieten die Möglichkeit zusammen mit dem DIL e.V. und der Dr. Johanna Budwig GmbH & Co. KG ein spannendes ca. 5-6-monatigen Projektes im Bereich Nachhaltigkeit & Qualitätssicherung  durchzuführen.


Ihr Vorteil

  • Gleichzeitiges Arbeiten an 2 sehr wichtigen Zukunftsthemen: Qualität und Nachhaltigkeit
  • gleichzeitig berufliche Erfahrungen in einem Forschungsinstitut und einer Lebensmittelfirma zu haben
  • Übungsmöglichkeit, sein Englisch zu verbessern
  • Zugang zu einem Netzwerk an Lebensmittel-Industriefirmen und Forschungseinrichtungen


Bei Interesse können wir gerne gemeinsam Ihre Ideen und Anregungen besprechen und nach Möglichkeit mit aufnehmen. Sie erhalten professionelle Betreuung und Unterstützung

Schwerpunkte
  • Schwerpunkt Ökobilanzierung
  • Sie unterstützen bei der Erstellung eines Life-Cycle-Assessment (LCA, Ökobilanz)
  • Datenerfassung im industriellen Maßstab
  • Lebenszyklus Inventory modelling
  • Auswertung und Interpretation der Ergebnisse
  • Schwerpunkt Qualitätsmanagement
  • Sie unterstützten beim Qualitätsmanagement (ISO 9000 / ISO 22000) hinsichtlich einer zukünftigen Auditierung / Zertifizierung
  • Erstellung und Überarbeitung von QM-Dokumenten
  • Prüfung und Verwaltung der von Lieferanten abgeforderten Unterlagen (Lieferantenauskünfte, Spezifikationen usw.)
Profil
  • Student(-in) der Fachrichtungen Ökotrophologie, Lebensmitteltechnik, Lebensmitteltechnologie, Umweltmanagement oder eines artverwandten Faches
  • Grundwissen zur Lebensmittelproduktion und zum Qualitätsmanagement, idealerweise erste Erfahrung im Bereich Qualitätssicherung vorhanden (Praktikum oder Ausbildung)
  • Lust auf Qualitäts- und Nachhaltigkeitsthemen
  • Selbstständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise, Einsatzbereitschaft und Teamfähigkeit
  • Sicherer Umgang mit MS Office
  • Gute Englischkenntnisse

Ansprechpartner
Interessiert?
Dann freuen wir uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen.
Gerne auch per E-Mail.

Deutsches Institut für Lebensmitteltechnik e.V.
Prof.-von-Klitzing-Str. 7 · D - 49610 Quakenbrück
Telefon: +49 (0)54 31.183 - 0
Telefax: +49 (0)54 31.183 - 114
bewerbung@dil-ev.de
13 Jul 2016 Stoffliche und verfahrenstechnische Konzeption veganer Wurstwaren
Doktorand (m/w) (vorgesehene Projektdauer 30 Monate)

Stoffliche und verfahrenstechnische Konzeption veganer Wurstwaren

Doktorand (m/w) (vorgesehene Projektdauer 30 Monate)

Im Rahmen eines AiF-Forschungsvorhabens (Stoffliche und verfahrenstechnische Konzeption veganer Wurstwaren) soll die Herstellung veganer Wurstwaren ohne Zusatzstoffe unter Anwendung fleischtechnologischer Prozesse erarbeitet werden. Das Forschungsvorhaben wird vom DIL in Zusammenarbeit mit der Universität Hohenheim durchgeführt.

Für die Durchführung wird ab 01.08.2016 (frühestmöglicher Beginn) eine Stelle als Doktorand (m/w) (vorgesehene Projektdauer 30 Monate) ausgeschrieben.

Unser Angebot

Nach Zahlen des Bundesverbands der Deutschen Fleischwarenindustrie ist ein Rückgang des Fleischwarenverzehrs in Deutschland von ca. 2% pro Jahr zu verzeichnen. Damit setzt sich ein Trend fort, der seit 2007 zu beobachten ist. Zwar haben viele Unternehmen der Fleischwarenbranche diese Entwicklungen bereits erkannt und mit der Vermarktung von „Wurstwaren“ auf pflanzlicher Basis begonnen, jedoch ist ein Ausbau des bestehenden Angebots notwendig. Vorwiegend finden sich derzeit entweder streichfähige pflanzliche Brotaufstriche auf dem Markt oder schnittfeste Produkte, die allerdings noch tierische Proteine wie z.B. Molken- oder Eiproteine zur Strukturierung enthalten können.

Das Ziel dieses Projektes ist, neue stoffliche und verfahrenstechnische Ansätze zu erforschen, die Unternehmen der Fleischwarenindustrie in die Lage versetzen, eine Vielfalt an veganen Wurstwaren zu entwickeln und industriell zu produzieren. Wir postulieren als Grundhypothese dieses Projektes, dass vegane Wurstmassen, die zur Herstellung schnittfester veganer Würste mit Brühwurst oder Rohwurstcharakter benötigt werden, aus drei unterschiedlichen Strukturelemente bestehen sollten: (1) nichtlösliche anisotropische Proteinfasern mit definiertem Wassergehalt (2) partiell-kristalline Fettpartikel mit spezifischen Schmelzprofilen, und (3) hochviskose Proteinsuspensionen, die gelierfähig sind. Derartige vegane Matrices könnten anschließend unter Verwendung etablierter fleischtechnologischer Verfahren (Brühen, Trocknen, Fermentieren, Räuchern) zu schnittfesten veganen Würsten mit unterschiedlichen Produktattributen verarbeitet werden.

Lösungsweg

Um diese Hypothese zu testen, werden in AP 1 pflanzliche Proteine, Fette und Öle zur Konzeption geeigneter Proteinfasern, Proteinsuspensionen und Fettpartikel verwendet, sowie hinsichtlich ihrer mechanischen, thermischen und optischen Eigenschaften charakterisiert. In AP 2 werden geeignete Grundsysteme kombiniert und mechanisch behandelt, um vegane Wurstmassen zu erzeugen, die in AP 3 in industriellen Erhitzungs- oder Trocknungs- und Säuerungsprozessen zu schnittfesten veganen Wurstwaren verarbeitet werden können.

Profil
  • Master-Abschluss (oder gleichwertig) im Bereich Lebensmitteltechnologie oder einer verwandten/ angegliederten Disziplin
  • selbstständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise, Einsatzbereitschaft und Teamfähigkeit
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Ansprechpartner
Interessiert?
Dann freuen wir uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen.
Gerne auch per E-Mail.

Deutsches Institut für Lebensmitteltechnik e.V.
Prof.-von-Klitzing-Str. 7 · D - 49610 Quakenbrück
Telefon: +49 (0)54 31.183 - 0
Telefax: +49 (0)54 31.183 - 114
bewerbung@dil-ev.de
18 Mai 2016 Technischer Laborassistent VMTA (m/w)
(Lebensmittelmikrobiologie)

Technischer Laborassistent VMTA (m/w)

(Lebensmittelmikrobiologie)

Das Deutsche Institut für Lebensmitteltechnik e.V. (DIL) arbeitet – getragen von rund 150 Mitgliedsunternehmen aus der Ernährungswirtschaft sowie angrenzenden Bereichen – als Forschungsinstitut in der Produkt- und Prozessentwicklung sowie in der Analytik. Als Bindeglied zwischen Wissenschaft und Praxis unterstützt das DIL seine Partner im Innovationsprozess.

Schwerpunkte
  • Durchführung molekularbiologischer und immunologischer sowie mikrobiologischer Methoden.
  • Erstellung, Bearbeitung, Aktualisierung des bestehenden Qualitätsmanagement-Systems sowie
  • Mitarbeit bei der Erstellung und Verwaltung von Prüf- und Validierungsberichten und gelegentliche Probennahme bei Kunden
Profil
  • Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung idealerweise als VMTA, eventuell auch möglich bei entsprechender Berufserfahrung BTA sowie MTA
  • Mindestens 2 Jahre Berufserfahrung in den Bereichen molekularbiologischer bzw. immunologischer Untersuchungen von Lebensmitteln sowie in der Lebensmittelmikrobiologie.
  • Dazu sollte insbesondere auch die mikrobiologische Diagnostik gehören (GRAM-Färbung, Lichtmikroskopie, Differenzierung in der Mikrobiologie, API-Verfahren)
  • Möglichst Erfahrung im Umgang mit Qualitätsmanagement-Systemen nach DIN EN ISO 17025
  • Sicherer Umgang mit MS Office sowie Excel und Laborinformationssystemen (LIMS)
  • Selbständig, flexibel und teamfähig
  • Organisiert und strukturiert sowie verantwortungsbewusst

Ansprechpartner
Interessiert?
Dann freuen wir uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen.
Gerne auch per E-Mail.

Deutsches Institut für Lebensmitteltechnik e.V.
Prof.-von-Klitzing-Str. 7 · D - 49610 Quakenbrück
Telefon: +49 (0)54 31.183 - 0
Telefax: +49 (0)54 31.183 - 114
bewerbung@dil-ev.de
Alle Jobs / Praktika