02.08.2022
Zur Verstärkung unseres Teams in der Forschungsplattform Biotechnologie suchen wir ab sofort
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)
zur Erstellung einer Promotionsarbeit: im Forschungsprojekt: Möglichkeiten und Grenzen der Reduktion von Salz und Nitrit in Fleischerzeugnissen.

 

Zur Reduktion der Salz- und Nitritgehalte in Fleischerzeugnissen wie Rohwurst und Brühwurst sind belastbare wissenschaftliche Daten zur Haltbarkeit und Produktsicherheit zu erarbeiten. Im Rahmen des Projektes werden die Zusammensetzung und Dynamik der Mikrobiota von Rohwurst und Brühwurst untersucht. Die gewonnenen Erkenntnisse sollen die Möglichkeit der gemeinsamen Reduktion von Salz und Nitrit in Fleischerzeugnissen als auch die Grenzen im Hinblick auf die mikrobiologische Stabilität unter Berücksichtigung technologischer Erfordernisse aufzeigen.

Schwerpunkte
  • Untersuchung von Salz- und Nitrit-reduzierten Fleischerzeugnissen mittels kulturtechnischer Verfahren und Sequenzierung der Gesamt-DNA (Whole-Genome Shotgun Sequencing) bzw. eines Metabarcodes (z. B. 16S rRNA-Gen) während der Lagerung.
  • Identifizierung, Isolierung und Charakterisierung von dominierenden Vertretern der Verderbnismikrobiota.
  • Planung und Durchführung von Challenge Tests mit Listeria monocytogenes und Verderbniserregern.
  • Auswertung und statistische Analyse der Daten, Modellierung von Inaktivierungskinetiken.
Profil
  • Sie haben ein abgeschlossenes Studium (M. Sc.) im Bereich Mikrobiologie, Biotechnologie, Lebensmittelwissenschaften, Lebensmitteltechnologie oder einen vergleichbaren Abschluss.
  • Sie haben gute Kenntnisse in (Lebensmittel-) Mikrobiologie und praktische Erfahrungen im Umgang mit Mikroorganismen.
  • Sie haben Interesse an den technologischen Aspekten der Herstellung von Fleischerzeugnissen, insbesondere im Hinblick auf die Reduktion von Salz und Nitrit.
  • Erste Erfahrungen bei der Analyse von Sequenzierdaten sind von Nutzen.
  • Idealerweise haben Sie Kenntnisse in Statistik. Erste Erfahrungen zur Erstellung mathematischer Modelle wären von Vorteil.
  • Sie zeichnen sich durch eine eigenverantwortliche Arbeitsweise und Ihre Kommunikationsstärke aus.
Interessiert?

Dann freuen wir uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Angabe des frühestmöglichen Eintrittstermins, vorzugsweise per E-Mail.

DIL Deutsches Institut für Lebensmitteltechnik e. V.
Prof.-von-Klitzing-Str. 7 · D - 49610 Quakenbrück
Telefon: +49 (0)54 31.183 - 0
Telefax: +49 (0)54 31.183 - 114
bewerbung@dil-ev.de
Kontakt